Apfelkuchen mit Streuseln

Köstlich duftend und frisch aus dem Ofen und noch lauwarm auf den Teller, so schmeckt ein Apfelkuchen am allerbesten.

Apfelkuchen gehen eigentlich immer. Ich kenne auch niemanden der Apfelkuchen nicht mag.

Wir haben in unserem Garten drei Apfelbäume, die alle sehr gut Früchte tragen und sich zum Glück gut lagern lassen. In Stiegen nebeneinander gelegt, damit nichts von oben drückt, überstehen sie den ganzen Winter ohne matschig oder schimmelig zu werden. So habe ich immer genug Apfelvorat zum Backen.

Im Herbst letzten Jahres hatten wir eine große Ernte. Ich weiß garnicht wieviele Kilo es waren. Die Hälfte der Äpfel, habe ich dem Bremer Tierheim gespendet, denn die Affen dort mögen auch sehr gerne Äpfel und die andere Hälfte haben wir in unserer Gartenhütte gelagert. Dort ist es  kälter als in unserem Keller und der Keller ist auch ziemlich voll mit anderem Kram.

Der Apfelkuchen ist einer der klassischen Obstkuchen, der in vielen Varianten zubereitet wird. Grundsätzlich kann Apfelkuchen als Blechkuchen mit Hefeteig oder Rührteig oder in einer Springform mit Mürbeteig oder Rührteig hergestellt werden.

Nun wird es langsam aber sicher warm draußen. Das bedeutet also ich muss jetzt unbedingt die übrigen Äpfel verarbeiten. Apfelkuchen eignet sich dafür immer.  Für Apfelkuchen gibt es ja unzählige Rezepte. Dieser hier ist ein einfacher Apfelkuchen, der leicht gelingt.

Zutaten für eine 24 cm Springform

  • 120g Butter + etwas zum Einfetten
  • 175g Mehl
  • 2 TL Backpulver
  • 1 TL Zimt
  • 1 Prise Salz
  • 120g brauner Zucker
  • 2 Eier
  • 2 EL Milch
  • 500g Äpfel

Für die Streusel

  • 125g Mehl
  • 1 TL Backpulver
  • 90g weiche Butter
  • 80g brauner Zucker

Zubereitung

Den Backofen auf 180g Ober/Unterhitze vorheizen und eine Springform24cm einfetten.

Für die Streusel Mehl und Backpulver in eine Schüssel sieben. Die Butter mit der Mischung vermengen, bis grobe Krümel entstehen. Dann den Zucker mit unterkneten und die Streusel beiseite stellen.

Mehl, Backpulver, Zimt und Salz in eine Schüssel sieben. Butter und Zucker in einer separaten Schüssel schaumig schlagen. Die Eier portionsweise unterrühren, dabei zuletzt etwas Mehlmischung zugeben, damit der Teig nicht gerinnt. Die restliche Mehlmischung in zwei Portionen, die letzte mit der Milch einarbeiten. Den Teig in die gefettete Kuchenform geben und glatt streichen.

Die Äpfel schälen, entkernen und in dünne Spalten schneiden. Auf dem Kuchen verteilen.

Die Streusel gleichmäßig darauf verteilen.

Den Kuchen 60 Minuten auf mittlerer Schiene backen.

3 Gedanken zu “Apfelkuchen mit Streuseln

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s