Rhabarber-Cheesecake mit Streuseln

Dieser Käsekuchen ist fruchtig und streuselig in einem. Die Streusel geben einen leckeren Crunch, die feine Käsekuchencreme ist ein Genuss für sich und dazu kommt die leichte Säure der Rhabarber.

Einfach herrlich… man genießt ein Stückchen und denkt gleich an Frühling.
Dazu kommt im  Moment herrlicher Sonnenschein, den wir hier in Bremen haben. Die Vögelchen zwitschern, die ersten Hummelköniginnen fliegen herum und die Blumen und Knospen erwachen aus ihrem Winterschlaf. Nach dem grauen Winter liebe ich jedes Jahr den Frühling. Ich mag den Winter zwar auch gerne, Schnee ist etwas tolles. Nur leider ist er in einer Großstadt nie wirklich lange schön. Es wird schnell zu einer grauen Schneematschpampe, dazu ist es noch kalt. Sonne und Wärme sind mir jedenfalls viel lieber.

Mit diesem Kuchen kann man sich etwas Frühlingsfeeling nach Hause holen. Ich finde Kuchen und Blumen, sind immer eine schöne Sache um sich die Laune selber zu versüßen, wenn der April mal wieder macht was er will.

Zutaten für ein kleines Obstkuchenblech

750g Magerquark
400g Weizenmehl
500g Rhabarber
2 Pck. Vanillezucker
200g Puderzucker
1,5 Pck. Vanillepuddingpulver
3 Eier
400g flüssige Butter
120g Zucker

Zubereitung

Mehl, Zucker und 300g Butter in eine Schüssel geben und mit den Händen zu einem Streuselteig verarbeiten.

2/3 der Streusel auf ein gefettetes Backblech (oder Obstkuchenblech) verteilen. Flach drücken, so dass eine glatte  Teigfläche entsteht. Im heißen Ofen bei 160 Grad Umluft, auf der mittleren Schiene 12 Minuten backen.

Rhabarber waschen, putzen und in 3cm große Stücke schneiden.

Puderzucker, Vanillezucker und Puddingpulver mischen. Mit Quark, den Eiern und 100g flüssiger Butter in eine Schüssel geben. Mit einem elektrischen Rührer zu einer glatten Masse verrühren. Masse auf dem Mürbeteigboden verteilen. Rhabarber darüber geben und mit den restlichen Streuseln bestreuen.

Im heißen Ofen 45 Minuten backen.

Entdeckt habe ich dieses leckere Rezept auf der Rückseite eines Kalenders von Rewe.
Ich habe das Rezept ein wenig abgeändert und weniger Zucker verarbeitet. Was geschmacklich aber nicht schlimm ist, er ist immer noch süß. Aber eben nicht zu süß.

5 Gedanken zu “Rhabarber-Cheesecake mit Streuseln

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s