Kuchen und Torten
Hinterlasse einen Kommentar

Death by Chocolate

Tot durch Schokolade – oder auch Schokoladenkuchen, gefüllt mit weißer Schokoladencreme, umhüllt von Schokolade und dekoriert mit Schokolade.

Death by Chocolate: ein Kuchen für wahre Schoko-Junkies. Von dieser Kalorienbombe  gibt es viele Rezepte. Als absoluter Schokoladenfan, der ich bin, musste ich es unbedingt ausprobieren. Dies ist nun das zweite, getestete Rezept. Rezept Nummer eins war nicht gut und hat es nicht verdient behalten , geschweige denn veröffentlicht zu werden.

Meine Schwester hatte für ihren Freund eine Schokotorte bestellt. Ich komme leider erst jetzt dazu, es zu bloggen.

Ich muss gestehen, das war seit langem mal wieder eine Torte, bei der ich echt rumgesaut habe. Meine ganze Schürze und mein halber Tisch waren voller Schoki. und meine Küche sah aus. Das wollt ihr gar nicht wissen …

Die Ganache wollte zuerst nicht so wie ich, dann wollte die Creme einfach nicht fest werden, ich habe das Problem gelöst in dem ich die weiße Schoki Creme kurz ins Gefrierfach gestellt habe und danach weiter aufgeschlagen habe. Hat geklappt, aber geflucht habe ich trotzdem. Als ich dann endlich mit der Torte fertig war, musste ich auch schon direkt los, meinen Zug nach Bremerhaven erwischen. Deshalb hatte ich leider keine Zeit, schöne Fotos zu machen. Die Bilder wurden auf die schnelle dann vor dem Anschneiden gemacht, in der undekorierten Küche meiner Mom. Da kann leider auch die gute Kamera nicht viel raus holen.

Den Biskuit unbedingt einen Tag vorher backen! Sonst bricht er beim Schneiden in viele, krümelige Teile.

Nun möchte ich euch natürlich das Rezept nicht vorenthalten. Plant für diese Torte ca. 4 Stunden Arbeitszeit ein.

Zutaten für eine 20cm Torte

Füllung

  • 250g Schlagsahne
  • 250g weiße Schokolade

Biskuitboden

  • 250g weiche Butter
  • 200g brauner Zucker
  • 4 Eier
  • 175g Mehl
  • 2 TL Backpulver
  • 60g Backkakao
  • 2 EL Milch

Glasur

  • 350g Zartbitterschokolade (mind. 60% Kakao)
  • 120g Butter
  • 90g Schlagsahne

Deko

  • Schokoladenherzen
  • Raspelschokolade
  • Schokoladensplitter


Zubereitung

Einen Tag vorher den Biskuitteig backen! Dazu eine Springform 20 cm gut einfetten. Den Backofen auf 180 Grad Ober/ Unterhitze vorheizen. Butter und Zucker in einer Schüssel schaumig schlagen. Nach und nach die Eier unterrühren.

Mehl, Backpulver und Backkakao in eine separate Schüssel sieben und vermengen. Dann die Mischung zum Teig geben und mit der Milch zu einem glatten Teig rühren.

In die Backform füllen, glatt streichen und auf mittlerer Schiene 50-60 Minuten backen.

Über Nacht oder mindestens 5 Stunden lang auskühlen lassen und dann mit einer Tortensäge waagerecht in drei Böden schneiden. Es geht auch mit einem langen, scharfen Messer, wenn man eine ruhige Hand hat.

Für die Füllung die Sahne erhitzen. Die weiße Schokolade zugeben und schmelzen. Die Mischung in einer Schüssel abkühlen lassen. Abdecken und für 2 Stunden in den Kühlschrank stellen. Anschließen mit einem elektrischen Rührer steif schlagen. Vorsicht, nicht zu lange, sonst hat man Schokoladenbutter.

Die Böden abwechselnd mit der Cremefüllung übereinander schichten. Die obere und die untere Schicht ist Biskuitboden. Die Ränder gut glätten. Ich nehme dazu immer ein ganz kleines Palettenmesser.

Die Zartbitterschokolade im Wasserbad schmelzen. Dann mit Butter und Sahne cremig verrühren und abkühlen lassen.

Oberseite und Rand der Torte mit der Glasur überziehen. Ich nehme dafür eine Winkelpalette. Dann das ganze nach Lust und Laune mit der Schokoladendeko bestreuen.

Die Torte am besten bis kurz vor dem Verzehr kühl stellen.

Und dann yummy… viel Vergnügen beim vernaschen.

 

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s