Mango Ombre-Cake

Zuckersüßer Hingucker zum Muttertag: Torte mit Fondant-Rosen im Ombré-Look.

Ich wage mich heute endlich an einen Ombre-Cake, eine Torte die ich bis heute noch nicht versucht hatte, aber immer schon sooooo schön fand.
Ich bin im Farbenrausch! Seht sie euch an. Mango-Tango, She’s so pretty. Ich freue mich grade so sehr das mein erster Versuch nicht in die Hose ging.

Dieses Jahr wird bei uns der Muttertag einfach mal einen Tag vorgezogen und meine Mom bekommt von mir u.a. ein nettes Törtchen. Dieses Törtchen ! Gefüllt ist das hübsche Stück mit einer Mango Buttercreme und Mangostücken. Ich habe eine klassische Deutsche Buttercreme mit Sahnepudding gemacht und Mangopürree mit eingearbeitet und ein paar Mangowürfel. Das Rezept für die Buttercreme findet ihr hier: Deutsche Buttercreme.  Mit der gleichen Buttercreme ist die Torte auch aussen umhüllt. Ich habe die Buttercreme in 3 Portionen aufgeteilt und mit Pastenfarben der Marke „Wilton“ eingefärbt. Benutzt habe ich hierbei (von unten nach oben) „Golden Yellow“, „Orange“  und „Pink“. Das schöne an den Pastenfarben ist, dass man wirklich nur die Spitze eines Zahnstochers in die Farbe dippen muss und diese kleine Menge die dann auf der Spitze ist, wird in die Buttercreme eingearbeitet. Das reicht wirklich schon aus um tolle Farbeffekte zu erzielen.
mom6
Als Kuchenboden habe ich zwei Schokoladenkuchen gebacken und diese mit einer Tortensäge waagerecht halbiert. Somit habe ich 4 Böden und eine menge Creme. Da meine Mom Schokolade liebt, habe ich einen Schokoladenkuchen gebacken. Der schmeckt allen so gut, dass er eigentlich mein standard Schokokuchen ist. Das Rezept dazu findet ihr hier: Schokoladenkuchen.
Die Rosen habe ich mit einer Siliconform von“Karen Davies“ modelliert. Die hatte ich mir vor knapp einem Jahr mal bei einer Tortenmesse gekauft und noch nicht eingeweiht. Das Fondant selber hatte ich weiß und dann im nachhinein mit Puderfarbe abgepudert, da ich mir vorher noch nicht sicher war, was ich für ein Törtchen machen werde. Oft entscheide ich mich währenddessen noch ein paar mal um.
Ich bin so aufgeregt und hoffe ich bekomme das Törtchen morgen auch heile transportiert. Das ist ja immer meine größte Angst…. ich stolpere und klatsche samt Kuchen hin. Und dieser Horrorgedanke ist gar nicht mal so abwegig, da ich ein riesen Tollpatsch bin.
So ihr lieben, ich werde heute noch eine zweite Torte für eine liebe Freundin machen und werde meinen Hinter daher wieder in die Küche schwingen.
Ich wünsche euch allen schon mal einen tollen Muttertag (auch wenn´s noch 2 Tage hin sind.
Eure Sabrina

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s