Pizza Brot

Pizza Brot schmeckt durch die frischen Zutaten sehr aromatisch und wird in vielen italienischen Restaurants als Antipasti angeboten.

Die wohl bekannteste Brotart der italienischen Küche dürfte wohl das Pizzabrot sein. Dieser besondere Hefeteig, der sich gleichermaßen zum Belegen mit unterschiedlichsten Soßen und Zutaten als auch zum Brötchen backen eignet. Er schmeckt dabei doppelt so gut, wie ein gekaufter Teig, ganz zu schweigen von der gekauften Pizza.

Ein Pizzabrot ist immer etwas leckeres für vorher, nachher oder zwischendurch. Ein tolles Gastgeschenk, ideal zum Picknick oder einfach zum so essen.

Pizzabrot2-2

Vor kurzem habe ich das Backbuch „Zupfbrote“ von Dr. Oetker bekommen.

Fluffiger Teig, warm aus dem Ofen, mal süß, mal herzhaft, und so gefaltet, dass man die Stückchen einfach abzupfen kann. Zupfbrote, auch Monkey Bread oder Pull-Apart-Bread genannt, sind für alle da! Herrlich unkompliziert ist dieser Trend aus den USA: Ein Teig – viele Variationen. Mit Käse oder Kräuterbutter, mit Thymian oder Bacon, mit Zucker und Zimt, mit Apfel und Schokolade. Macht was her und schmeckt himmlisch gut!

Die Zupfbrote brauchen im Durchschnitt ziemlich lange, bis der Teig soweit ist, aber die Mühe lohnt sich auf jeden Fall.  Es ist einfach köstlich!

Pizzabrot4-4

Zutaten

Für den Hefeteig:

  • 225g Weizenmehl (Type 550)
  • 200g Dinkelmehl (Type 630)
  • 1/2 TL Salz
  • 1 Tütchen Trockenhefe
  • 1 TL Honig
  • 6 EL Olivenöl
  • 270 ml lauwarmes Wasser

Für den Belag:

  • 2 Tomaten
  • 40g abgetropfte, getrocknete Tomaten, in Öl
  • 3-4 Stängel Basilikum
  • 125g rotes Pesto
  • Pfeffer aus der Mühle
  • Salz
  • 150g geriebenen Käse (z.B. Gouda)

Zubereitung:

Für den Teig Weizen-, Dinkelmehl und Salz mischen. Hefe, Honig und 50 ml Wasser hinzufügen und verrühren. Den Vorteig zugedeckt 10 Minuten gehen lassen.

Vier Esslöffel von dem Olivenöl mit dem restlichem Wasser (220ml) zum Vorteig geben und die Zutaten mit den Knethaken der Küchenmaschine geschmeidig kneten. Den Teig zugedeckt, an einem warmen Ort 40 Minuten gehen lassen, bis er sich sichtbar vergrößert hat.

Tomaten abspülen, abtrocknen, halbieren und die Kerne sowie Stengelansätze herausschneiden. Tomaten in dünne Scheiben schneiden. Getrocknete Tomaten in Öl etwas abtupfen und in kleine Würfel schneiden (geht super mit einer Schere).

Den gegangenen Teig mit etwas Mehl bestäuben und mit der Hand nochmals gut durchkneten. Auf einer bemehlten Fläche ausrollen und in 6 rechtecke schneiden. Den Teig mit dem Pesto bestreichen, mit Salz und Pfeffer würzen und dann mit Käse, Tomaten und Basilikum belegen und leicht andrücken. Ihr könnt das Brot auch noch mit etwas Käse oben drauf  belegen, wenn ihr wollt.

Eine feuerfeste Form gut einbuttern. Die Teigstreifen jeweils ziehharmonikartig falten (ihr könnt es auch irgendwie zusammenknüllen) und nacheinander in die Form legen. Dabei die einzelnen Teile etwas aneinander Drücken, damit ihr später ein großes Brot habt und nicht viele kleine Teile.

Den Teig nochmals abgedeckt, an einem warmen Ort 20 Minuten gehen lassen.

Den Backofen vorheizen auf 175 Grad Ober/Unterhitze.

Das Zupfbrot mit dem restlichem Olivenöl (2 EL) bestreichen und auf der untersten Schiene im Backofen 45 Minuten backen.

Am besten schmeckt das Brot warm.

 

2 Gedanken zu “Pizza Brot

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s