Börek

Börek ist eine türkische Variante eines Auflaufs oder Strudels aus Yufka-Teig mit einer würzigen Füllung aus Hackfleisch, Schafskäse, Spinat oder anderem Gemüse und Petersilie

Es war eine längere Zeit still hier auf dem Blog. Was ist in der Zwischenzeit passiert? Zeit zum Backen hatte ich wenig und wenn dann wurde alles schnell verspeist ohne Zeit für Fotos oder fürs Bloggen zu haben. Weshalb das so war? Ich habe meinen Arbeitgeber gewechselt, bin dabei gleich die Karriereleiter hochgekrabbelt und habe nun endlich meinen Traumjob. Um fit für diese neue Herausforderung zu sein, habe ich mich neben der Vollzeitbeschäftigung weitergebildet und unter anderem auch ein Seminar in Hamburg besucht. Da ich in Bremen wohne, hieß das pendeln und um 05 Uhr aufstehen und um 20 Uhr Zuhause sein, danach dann noch lernen. Aber es hat sich gelohnt. Ich fühle mich nun größer als vorher und liebe meine neue Herausforderung im Büro. Jetzt langsam setzt sich alles. Bis Januar 2018 wird es noch etwas stressig werden, da solange auch noch meine Weiterbildung geht, aber so langsam habe ich dann doch auch mal wieder etwas Freizeit um mich meinem Hobby zu widmen. Und wisst ihr was am besten ist an meinem neuen Job? Ich kann mein Hobby super mit einbauen um Belohnungsanreize für meine Kollegen zu schaffen.Nun aber genug von der Arbeit geschrieben.

Ich habe vor kurzem in einem Griechischem Kochbuch das Rezept zu „knusprigen Teigtaschen mit Kräutern“ gefunden. So wird es dort genannt. Es hat sich nach einer leckeren Möglichkeit für mein „Sonntags Deal Frühstück“ angehört. Als ich die sauleckeren Teilchen gebacken habe und das erste sofort zur Qualitätskontrolle gegessen habe, hab ich mich umso mehr gefreut – das ist ja Börek! Börek ist ein Türkisches Gericht. Aber um das Essen streiten sich die Griechen und die Türken bekanntlich ja öfters. Wer hat´s erfunden? Wer weiß das schon genau. Bei mir wird dieses Rezept jedenfalls als Börek abgespeichert.

Zutaten:

  • 100g Feta
  • 2 Knoblauchzehen
  • je 5 Stängel Petersilie und Basilikum, gehackt
  • 2 Eier
  • 750g Griechischer Joghurt (oder anderer Naturjoghurt)
  • 25g Butter
  • 2 EL Sesamsamen (auf dem Bild leier nicht dabei)
  • 12 Yufka-Teigblätter (Kühlregal)

Zubereitung:

Backofen auf 200 Grad Ober/ Unterhitze vorheizen.

Käse in einer Schale mit einer Gabel zerdrücken, Knoblauch dazu pressen und mit den gehackten Kräutern vermischen. Eier verquirlen und dazu geben.

Teigblätter auf mit jeweils 2 EL Joghurt und 1 EL Käsemischung füllen, dabei einen ca. 2 cm breiten Rand frei lassen. Teig von 2 Seiten ca. 5 cm breit einschlagen, von den anderen Seiten bis zur Mitte einschlagen und in der Mittezu einem Päckchen zusammenklappen.

Butter in einem Topf zerlassen. Backblech mit Backpapier auslegen. Teigtaschen darauf setzen und mit zerlassener Butter bestreichen, dann mit Sesamsamen bestreuen und im Backofen 30 Minuten goldbraun backen.

Ihr Könnt das Börek auch mit Spinat oder gebrantenem Rinderhackfleich pimpen

Am besten schmeckt es noch warm aus dem Ofen mit einem Bauernsalat dazu.

4 Gedanken zu “Börek

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s