Kuchen und Torten
Hinterlasse einen Kommentar

Würziger Kürbiskuchen

Kürbis, Walnüsse und Gewürze, umhüllt von Orangenschokolade… na wenn das mal nicht nach Herbst schmeckt?

Liebst Du es auch so sehr an schönen Herbsttagen durch das Laub zu rascheln? Seit meiner Kindheit habe ich eine Vorliebe dafür. Schade ist es nur das immer mehr Vorgärten und Wege mit diesen grässlichen Laubpustern sauber gemacht werden. So kommen die Insekten zu Schaden, die Igel finden schlechter Unterschlupf und diese Benzinfresser verpessten einfach die Umwelt (vom Lärm mal ganz abgesehen). Wieso auch mit einem Rechen arbeiten und sich körperlich betätigen, wenn man einen Laubpuster haben kann (ich hoffe Du liest den Sarkasmus heraus). Wie unschwer zu erkennen ist, bin ich auf Kriegsfuß mit diesen Dingern.

In unserem Garten darf Laub ruhig liegen bleiben wo es ist. Unser Garten-Igel Karlchen (ich bin einfach davon ausgegangen das es ein er ist – also sorry Karlchen, falls du ein Mädchen bist) freut sich darüber und ich ebenso.

An stürmischen Tagen einfach zu beobachten, wie die Blätter im Wind tanzen, dabei die Gedanken treiben lassen, ich finde das wunderbar entspannend.

Dieses Jahr haben wir unter anderem Kürbis geerntet. Dieses Kuchenrezept habe ich im letzten Jahr schon einmal gebacken und fand es super. Dieses Jahr wurde es wieder aus der Schublade gezaubert und mit Orangen-Schokolade gepimt. Joa – die Idee war gut!

Für eine 26 cm Gugelhupfform brauchst Du:

  • 250 g Hokkaido Kürbis, gekocht und püriert
  • 115g weiche Butter
  • 185g brauner Zucker
  • 2 Eier
  • Abriebund Saft von einer Bio Orange
  • 230g Mehl
  • 1 TL Natron
  • 1/2 TL Backpulver
  • 1/2 TL Zimt
  • 1/2 TL nelken, gemahlen
  • 1/2 TL Salz
  • 80g Walnüsse, gehackt
  • 1 Prise Muskat
  • 1/2 TL Ingwer, gemahlen
  • 200g Zartbitterschokolade

Zubereitung:

Hokkaido würfeln, Kerne entfernen und mit etwas Wasser weichkochen. Wenn der Kürbis weich ist, das Wasser abgießen und mit dem Saft der Bio Orange pürieren. Abkühlen lassen

Den Backofen auf 180 Grad Ober/Unterhitze vorheizen.

Die weiche Butter mit dem Zucker cremig rühren, dann die Eier unterrühren, bis alles gut miteinander verbunden ist.

Die restlichen Zutaten hinzu geben, mit dem elektrischem Handmixer nochmal durch gehen und dann alles in eine gefettete Kuchenform füllen.

Im mittleren Einschub 45 Minuten backen.

Den Kuchen in der Form etwa 5 Minuten auskühlen lassen und dann aus der Form stürzen.

Ich habe den Kuchen mit Zartbitterschokolade und etwas zusätzlichem Orangenabrieb dekoriert, nachdem er komplett ausgekühlt ist.

 

 

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s