Kekse und Plätzchen
Hinterlasse einen Kommentar

Marzipan Plätzchen

Zur Zeit ist mein Privatleben Stress pur. Lernen, lernen, lernen, arbeiten, lernen und meine schriftliche Abschlussarbeit verfassen. Seit gestern habe ich Urlaub, jedoch werde ich nicht verreisen, sondern… genau! Lernen. Meine Prüfung am 29.01. rückt immer näher. Es gibt Tage da denke ich „ich bin gut vorbereitet und werde es schaffen“ und dann folgt eine Panikattacke und mit kommen Gedanken wie „oh mein Gott, was ist wenn ich es verkacke“.  Meine Prüfung wird in Schweinfurt statt finden. Ich wohne in Bremen, das sind also mal eben über 5 Stunden Fahrtzeit. Die Ausbildung habe ich selber finanziert. Es hat mich 3700 € gekostet und die Prüfung wird nochmal mit 680 € berechnet. Ist also irgendwie klar, das ich mich da selber etwas unter Druck setze.

Wenn ich das erstmal hinter mir habe, muss ich noch 3 Wochen auf das Ergebnis warten und weiss erst dann ob ich bestanden habe. Mal ganz ehrlich, die Menschen von der IHK sind doch Sadisten, oder nicht?

Ein bisschen Nervennahrung kommt mir da grade recht. Abends zum Abschalten ein normales Buch, das nichts mit Didaktik, Rhetorik oder sonstigen Lerninhalten zu tun hat. Nein eine Dämonenjägerin die auf Rache aus ist. Liest sich gut. Dazu nen leckeren Tee und diese köstlichen Marzipanplätzchen. Gerne teile ich das Rezept mit Dir. Gefunden habe ich es in einem Flyer von Koelln Flocken und ein wenig abgeändert.

Zutaten

  • 100g weiche Butter
  • 75g Puderzucker
  • 1 Päckchen Vanillezucker
  • 1 Ei
  • 50g Marzipanrohmasse
  • 180g Weizenmehl (Typ 405)
  • geriebene Orangenschale von einer Bio Orange
  • 2 TL Kakao
  • 50g Blütenzarte Köllnflocken

Zubereitung

Butter, Puderzucker, Vanillezucker und Ei schaumig rühren. Marzipan kein schneiden und mit dem Mehl, Orangenschale und Haferflocken zu einem glatten Teig verarbeiten.

Backofen vorheizen auf 200 Grad Ober/ Unterhitze.

Teig in 2 Hälften Teilen, in die eine Hälfte den Kakao einarbeiten. Aus beiden Teilen eine lange Wurst formen und wie eine Kordel den hellen mit dem dunklen Teig verdrehen. Dann in kleine Happen schneiden. Die Happen auf ein mit Backpapier ausgelegtes Backblech legen und 12-15 Minuten backen.

Schon sind die Plätzchen fertig und können von Dir vernascht werden.

Lass sie Dir schmecken

Signatur

 

 

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s