Monat: Februar 2018

Schoko-Haselnuss Torte

Schokobombe Mit dieser leckeren Schokoladentorte zauberst du deinen Kollegen garantiert ein Lächeln ins Gesicht! Gedacht -> getan.  Und wie erwartet war diese Torte schnell Geschichte. So mag ich es gerne. „Mehr Schokolade ging wohl nicht“ meinte einer meiner Kollegen. Wenn der wüsste. Mehr geht immer! Speziell für ihn wird es irgendwann meinen Death by Chocolate geben. Diese Schokotorte war mehr oder weniger eine Resteverwertung. Ich hatte noch Nutella und Giottos daheim. Beides Produkte die ich nicht esse und nur zum Backen benutze. Beides miteinander kombiniert ergibt eine Schokjoladen-Haselnuss Torte mit Giotto.

Süße Fondant-Mäuse

Zuckersüße, kleine Mäuschen für Naschkatzen Welch ein Hochgenuss, in den weichen, zuckrigen Fondant zu beißen, der so unendlich zart auf der Zunge zergeht – zum dahinschmelzen. Yum, yum, yum… Wie verbrauchte ich am besten Fondantreste? Das habe ich mich vor kurzem auch gefragt. Ich weiß nicht wie es bei dir ist, aber wenn ich mit Fondant arbeite, bleibt irgendwie immer eine kleine Kugel eingefärbtes Fondant über. Luftdicht verpackt hält es zwar sehr lange, jedoch finde ich es irgendwie doof viele kleine Fondantbälle aufzubewahren. Die kleinen Fondantmäuse sind leicht herzustellen und ich finde sie als Geschenk echt süß. Ist bestimmt auch eine tolle Kombi zu einem Geldgeschenk, wenn man unbedingt „Mäuse“ verschenken möchte. Ich liebe ja die Fondantsüßigkeiten von Hachez. Die werde ich mir nun aber nicht mehr ganz so oft gönnen, da ich ja jetzt weiß wie man Naschwerk aus Fondant selber machen kann.

Schichtkäsekuchen

Say Cheese…   Dieser cremige Käsekuchen ohne Boden katapultiert einen jedesmal von 0 auf 100 in den Genusshimmel. Wenn weder Mürbteig noch Keksbrösel ablenken, kann man sich voll auf die wunderbare Konsistenz der Quarkmasse und das Aroma des Quarkkuchens konzentrieren. Einen Schönheitspreis wird bodenloser Käsekuchen allerdings wohl nie gewinnen…