Naschwerk
Hinterlasse einen Kommentar

Süße Fondant-Mäuse

Zuckersüße, kleine Mäuschen für Naschkatzen

Welch ein Hochgenuss, in den weichen, zuckrigen Fondant zu beißen, der so unendlich zart auf der Zunge zergeht – zum dahinschmelzen. Yum, yum, yum…

Wie verbrauchte ich am besten Fondantreste? Das habe ich mich vor kurzem auch gefragt. Ich weiß nicht wie es bei dir ist, aber wenn ich mit Fondant arbeite, bleibt irgendwie immer eine kleine Kugel eingefärbtes Fondant über. Luftdicht verpackt hält es zwar sehr lange, jedoch finde ich es irgendwie doof viele kleine Fondantbälle aufzubewahren.

Die kleinen Fondantmäuse sind leicht herzustellen und ich finde sie als Geschenk echt süß. Ist bestimmt auch eine tolle Kombi zu einem Geldgeschenk, wenn man unbedingt „Mäuse“ verschenken möchte.

Ich liebe ja die Fondantsüßigkeiten von Hachez. Die werde ich mir nun aber nicht mehr ganz so oft gönnen, da ich ja jetzt weiß wie man Naschwerk aus Fondant selber machen kann.

Fondantmäuse2

Aus einer Ausgabe des Magazins „Süße Kreationen“ habe ich diese Inspiration und die passende Silikonform gleich dazu. Du kannst eine Silikonform für Mäuse auch online kaufen bei Amazon z.B. oder einfach googeln, da wird dir schon recht viel angezeigt. Natürlich kannst du auch einfach andere Formen benutzen.

Zutaten für ca. 6 Mäuse

  • 200g Fondant
  • 1 EL kaltes Wasser
  • Zuckerperlen für Nase und Augen
  • Gummischnüre für den Schwanz (essbar) z.B. Haribo, Hilscher etc.

Zubereitung

Saubere Silikonform bereit legen. Fondant in kleine, gleichgroße Würfel schneiden.

Die Fondantwürfel in einen Topf geben und das Wasser hinzugießen. Auf kleiner Flamme unter ständigem Rühren mit einem Holzlöffel langsam erwärmen, bis das Fondant zu einer dickflüssigen Masse schmilzt. Wirklich auf kleiner Flamme! Es brennt sonst sehr schnell an.

Weitere 1-2 Minuten unter rühren langsam erhitzen, bis die Masse etwas eindickt. Topf vom Herd nehmen und mit 2 Löffeln die Fondantmasse in die Mulden deiner Form füllen.

An den Po jeder Maus einen Schwanz drücken. Wenn das Fondant aushärtet, bleibt der an Ort und Stelle.

An einem kühlen und trockenem Platz die Mäuse 1-2 Stunden aushärten lassen, dann aus der Form lösen. Zuckerperlen für Augen und Nase in die Maus drücken.

Die Mäuse auf Backpapier legen und an einem kühlen und trockenem Ort 24 Stunden aushärten lassen, dann entwickelt sich auch die leckere Zuckerkruste, die man bei Fondantnaschwerk hat.

 

Viel Freude beim Katz und Maus spielen.

Signatur

 

 

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

w

Verbinde mit %s