Alle Beiträge, die unter Kleingebäck gespeichert wurden

Nussecken

Mein Lieblingsgebäck hat 3 Ecken und schmeckt nach Nüssen, Schoki und Karamell. Nussecken dürfen in der Weihnachtsbäckerei deshalb auf keinen Fall fehlen. Generell kann man die leckeren Teilchen das ganze Jahr über essen. Die kleinen, feinen Gebäckstücke sind ideal für den kleinen Hunger zwischendurch und für die gedeckte Teetafel. Mit selbstgebackenen Nussecken macht man eigentlich nie etwas falsch, sie gehören zu dem Gebäck, das man eigentlich unbedingt mal selbst gebacken haben sollte. Gekauft schmecken die Teilchen doch nur halb so gut und oft doppelt so süß wie lecker.

Erdbeer-Milchschnitten

Lecker süße Erdbeeren geküsst von einer Honig-Milchcreme Wenn ihr diese Milchschnitten einmal probiert habt, werdet ihr nie wieder welche im Supermarkt kaufen. Die leckeren Happen sind ganz easy zu machen und was noch viel schöner ist: man weiss was drin ist 😉 Frei von Aromen und Verdickungsmittel und was man sonst noch so findet in den meisten Lebensmitteln. Wenn ihr nicht so gerne Erdbeeren mögt, oder einfach keine Erdbeer Saison ist, kann man natürlich auch anderes Obst nehmen. Meine nächsten Schnitten werde ich mit weißem Pfirsich probieren und danach mit Banane.

Kleine Erdbeerhappen

Eine kleine Versuchung Diese kleinen Köstlichkeiten waren eine Resteverwertung. Ich hatte noch etwas Schokoladenboden über, Rezept siehe hier : Schokoladenkuchen Dazu habe ich eine Buttercreme gemacht, Rezept siehe hier: Milchmädchen Buttercreme Den Schokoladenkuchen habe ich in kleine quadratische Häppchen geschnitten, mit einem Spritzbeutel und Sterntülle die  Buttercreme in kleinen Wirbeln drauf gespritzt und mit einer Erdbeere dekoriert. Tadaaa! Fertig und Saulecker! Die Häppchen haben genau die richtige Größe um mal eben so im Mund zu verschwinden *schwups und weg*. Ihr könnt natürlich auch anderes Obst eurer Wahl nehmen oder etwas komplett anderes zum verzieren benutzen (Kekse, Fudge, Zuckerdeko….) Viel Freude beim vernaschen

Zitrus Cakepops

Cake-Pops werden auch Kuchenlollis oder kleine Kuchen am Stiel genannt. Kuchenbrösel werden mit Frosting oder Frischkäse gemischt und zu kleinen Kugeln geformt, bevor sie eine Beschichtung aus Zuckerguss, Schokolade oder anderen Dekorationen erhalten und an Lutscherstielen angebracht werden. Leider ist mir bei diesen Cakepops bei einigen die Schokolade gerissen. Und in einem unbeobachteten Moment ist meine Katze auf den Tisch geklettert (was sie sonst eigentlich nie tut – zumindest bin ich fest daran im Glauben) und hat an den Cakepops geleckt. Ich habe sie noch dabei erwischt, wie sie mit der Zunge dran war. Dann ist sie mit einem Zuckerschmetterling im Maul geflüchtet und hat ihre Beute unter einem Schrank getötet. Somit konnte ich diese kleinen, leckeren Kuchenlollis leider nicht mit zur Arbeit nehmen wie geplant. An manchen Tagen ist es doch wie verhext. Man möchte einfach etwas kleines backen und dann geht alles schief. Das kennt sicher jeder von euch.

Eistüten Cakepops

Mal etwas anderes als die klassischen Cakepops am Lollistiel sind diese süßen Leckereien. Ich habe Eiswaffeln gekauft, habe diese mit ein paar Süßigkeiten gefüllt (Smarties, Trüffel Pralinen, Haribo u.v.m.) und habe darauf meine Cakepop Kugel drapiert. Der Überzug ist lila eingefärbte Schokolade. Man kann den Überzug bei Pati Versand kaufen. Es ist in einer praktischen Dose verpackt die man in der Mikrowelle oder im Wasserbad erwärmen kann. Besonders gut finde ich, dass die Verpackung wiederverschließbar ist. Somit kann man den Rest später benutzen. Ich bin von dieser Glasur begeistert und werde sie sicherlich in anderen Farben wieder kaufen. 260 Gramm kosten 2,90 € Die Glasur härtet sehr schnell aus, noch ein Pluspunkt für den Artikel. Ein paar Zuckerstreusel drauf, ein Smarti und fertig ist es. Meine Kolleginnen haben sich sehr über die Eistüten gefreut und über die kleinen Schweinereien in der Eistüte auch. Meine Cakepops mache ich meistens aus Kuchenrest (wenn ich zu viele Böden nach dem Schneiden habe, oder ich 12 Cupcakes backe und nur 5 davon esse…). Ich krümel den Teig in eine …

Zimtschnecken

Luftiger Hefeteig mit aromatischer Füllung Oh wie gut das duftet wenn diese kleinen Köstlichkeiten im Ofen sind. Da möchte man am liebsten gar nicht abwarten und sofort die Ofentür aufreißen und das Backblech plündern. Diese leckeren Zimtschnecken sind nicht so süß wie die vom Bäcker.  Sie gehen sehr einfach zu backen und sind eines meiner Lieblingsgebäckstücke.  Am liebsten mag ich sie noch warm und dazu ein Glas Milch. Köstlich! Eine Zimtschnecke ist ein süßes Gebäck, das in Skandinavien und Mitteleuropa, aber auch in ganz Nordamerika verbreitet ist. Sie besteht aus einem Hefeteig, der mit Butter bestrichen und mit einer Zimt-Zucker-Mischung bestreut wird. Das Rezept ist auch für Backanfänger/innen bestens geeignet.

Glutenfreie Quarkbällchen

„…auf nichts sollst du verzichten müssen…“ sagte die Ehefrau zu ihrem Gluten-Intoleranten(?) Ehemann, und zauberte ein paar glutenfreie Quarkbällchen. Mein Mann leidet seit langer Zeit an Bauchschmerzen und nun haben die Ärzte die Vermutung das er vielleicht Glutenintollerant sein könnte. Leider geht das nur durch eine Ausschlussdiät zu ermitteln. Also heisst es für ihn die nächsten Wochen auf Gluten zu verzichten. Das Rezept für diese Quarkbällchen habe ich in einer Facebook Gruppe gefunden und habe einfach das Weizenmehl ersetzt durch die helle Mehlmischung – glutenfrei von Rewe „frei von“. Man schmeckt gar nicht das kein Weizenmehl enthalten ist. Die Quarkbällchen sind super lecker und nun habe ich das erste gute Backrezept zum Abheften ohne Gluten. Mein Mann hatte große Angst, vieles nicht mehr essen zu dürfen. Aber ganz so viel ist es gar nicht. Es gibt mittlerweile schon viele, gute Alternativen. Man muss nur einige Sachen durch testen. 

Bananasplit Miniküchlein

Diese kleinen Leckereien gehen echt schnell und schmecken so lecker. Die Küchlein haben genau die richtige Größe um mal eben so im Mund zu verschwinden. Zutaten für ca. 18 mini Küchlein 50g weiche Butter 50g Puderzucker 1 Ei 50g Mehl 30g gemahlene Mandeln eine kleine Banane 1 EL Sahne 50g. Schokostreusel etwas Sonnenblumenöl Arbeitszeit ca.15 Minuten

Brownies

Saftige, sehr schokoladige Brownies – ein Amerikanischer Schokoklassiker. The American way of Schokokuchen: Brownies! Die kleinen Kuchenquadrate zeigen sich hier von ihrer besten Seite und sind einfach zum vernaschen. Das Geheimnis: sie müssen innen noch leicht matschig sein. Es gibt sehr viele verschiedene Brownie Rezepte, ich mag dieses klassische am liebsten. Sie schmecken einfach super schokoladig und sind schön saftig.