Alle Beiträge, die unter Kuchen und Torten gespeichert wurden

Rhabarber Käsekuchen mit Mandelstreuseln

Im Frühling geht für mich nichts über Rhabarberkuchen.  Ich mag das Saure, das der Rhabarber mitbringt, unglaublich gerne – vielleicht, weil man das nicht so oft im Kuchen findet. Backt man mit Obst, wird’s ja in der Regel eher süß. Aber das Säuerliche kombiniert mit der Süße des restlichen Kuchens… für mich ein kleines Träumchen. Zum Glück wächst in meinem Garten Rhabarber. Meist bin ich mit dem Rhabarbergebäck auch etwas später dran als andere, da ich der Meinung bin  wenn es eh bei mir im Garten wächst, kaufe ich keinen Supermarkt Rhabarber.

Schneller Apfelkuchen

Leichter, fluffiger Teig geküsst von Apfel und Haselnuss. Im Moment bin ich ziemlich am kränkeln und daher ist mir nicht wirklich nach großen Backprojekten zumute. Gestern hatte ich dann aber so richtig Heißhunger auf Kuchen. Kennst du das auch? Man denkt dran und steigert sich so richtig schön rein, solange bis man entweder zum nächsten Bäcker läuft oder sich doch an den Herd stellt. Da ich aber keine Lust auf etwas aufwendiges hatte, und es draussen kalt ist (also keinen Spaziergang zum Bäcker) gab es einen schnellen Apfelkuchen. Der Kuchen ist super fix gemacht und schmeckt herrlich saftig und leicht. Genau das Richtige für mein Hüngerchen.

Linzertorte

Der Duft von Zimt und Muskat, von viel Butter und karamelligem Zucker… ein österreichischer Kuchen mit Himbeerkonfitüre, geht schnell und schmeckt immer. Himbeer-Konfitüre innen, Teiggitter außen: die Linzer Torte ist ein echter Klassiker. Die Linzer Torte wird mit einer Ei-Mich-Glasur bestrichen und erhält dadurch einen appetitlichen Glanz. Die Torte schmeckt am besten, wenn sie luftdicht verpackt einige Tage durchgezogen hat.Ich glaube das werde ich bei diesem Exemplar nicht schaffen. Das erste Stückchen fehlt nämlich schon. Ich musste einfach probieren, natürlich nur zur Qualitätskontrolle. Das hat überhaupt nichts damit zu tun, das ich verfressen bin.

Schoko-Haselnuss Torte

Schokobombe Mit dieser leckeren Schokoladentorte zauberst du deinen Kollegen garantiert ein Lächeln ins Gesicht! Gedacht -> getan.  Und wie erwartet war diese Torte schnell Geschichte. So mag ich es gerne. „Mehr Schokolade ging wohl nicht“ meinte einer meiner Kollegen. Wenn der wüsste. Mehr geht immer! Speziell für ihn wird es irgendwann meinen Death by Chocolate geben. Diese Schokotorte war mehr oder weniger eine Resteverwertung. Ich hatte noch Nutella und Giottos daheim. Beides Produkte die ich nicht esse und nur zum Backen benutze. Beides miteinander kombiniert ergibt eine Schokjoladen-Haselnuss Torte mit Giotto.

Schichtkäsekuchen

Say Cheese…   Dieser cremige Käsekuchen ohne Boden katapultiert einen jedesmal von 0 auf 100 in den Genusshimmel. Wenn weder Mürbteig noch Keksbrösel ablenken, kann man sich voll auf die wunderbare Konsistenz der Quarkmasse und das Aroma des Quarkkuchens konzentrieren. Einen Schönheitspreis wird bodenloser Käsekuchen allerdings wohl nie gewinnen…  

Der Drip Cake, der keiner sein wollte

Ein Schokotorten-Unglück Vor kurzem habe ich mich an einem Drip Cake versucht. Meine Schwester hatte Geburtstag und hat sich eine fette Schokobombe gewünscht. Irgendwas mit ganz vielen Süßigkeiten drauf. Also habe ich schnell ein paar Inspirationen gesammelt, es gibt ja schon echt geile Drip Cakes. In meiner Fantasie war der perfekte Kuchen schon gestaltet. Tja, nur wird das manchmal nicht so, wie man das gerne hätte. Es fängt schon mal damit an, das man nicht alle Süßigkeiten in die Torte stecken kann. Waffeln gehen schonmal gar nicht, da sie sich mit der Feuchtigkeit der Buttercreme voll saugen und dann irgendwann matschig werden und einfach umknicken, es hält dann einfach nicht. Zum Glück gibt es ja recht viele Schokoladensüßigkeiten, wie kompletter Schokoummantelung. Dennoch war diese Torte ein einziger Alptraum für mich. Ein neues Rezept für den Schokoboden – oh ja, probiere ich aus. Hätte ich es mal lieber nicht gemacht. Es wurde eine matschige Angelegenheit die in der Mitte komplett eingesackt ist – scheiß Rezept. Oh man, was habe ich mich da geärgert. Also habe ich …

Schoko-Birnenkuchen |Black & White Blogevent

Schokolade für die Schokoladenfee vor allem in Kombination mit Früchten und als Gebäck sowieso. Diesen saftigen und sehr schokoladigen Schoko-Birnen Kuchen habe ich für die liebe Schokoladenfee Alex gebacken. Wie ich schon in einem vorherigem Post erwähnt habe, feiert ihr Blog Geburtstag. 5 Jahre begeistert sie nun schon mit köstlichen Rezepten, Buchtipps und vielem mehr. Ich persönlich lese ihren Blog sehr gerne und empfehle ihn gerne weiter. Zu Ihrem Geburtstag hat sich Alex ein tolles Blogevent einfallen lassen. Alle Infos dazu findest Du auf ihrer Seite (klick auf das Bild). Was passt da also besser als ein Schokokuchen, für die Schokoladenfee 🙂  auf diesem Wege nochmals alles, alles Gute von mir liebe Alex.

Spinnen Torte mit Massa Ticino / Black & White Blogevent

Vor kurzem habe ich ein super tolles Testpaket von der Firma Herbert Bausch GmbH erhalten. Den Link dazu findest Du hier (klick).  Es hat schon sehr in den Fingern gekribbelt das Fondant von Massa Ticino auszuprobieren. Bislang habe ich Fondant von Funcakes, Feerie Cake und Satin Ice getestet (für den privaten Gebrauch natürlich gekauft). Satin Ice war bisher mein absoluter Favorit, da es auch schmeckt. Nun wurde ich jedoch eines besseren belehrt. Meine lieben Zuckerbäcker – ich bin verliebt. Und zwar in das Fondant von Massa Ticino. Es schmeckt gut (das braun schmeckt sogar nach Schokolade und das nicht so eklig künstlich, sondern wirklich gut!), es ist sehr elastisch und lässt sich wirklich gut verarbeiten und ausrollen und was mich letzt endlich überzeugt hat: es reißt nicht. Beim Satin Ice habe ich immer winzig kleine Haarrisse bekommen, wenn das Fondant langsam ausgehärtet ist, nachdem die Torte eingedeckt wurde. Das ist hier nicht der Fall. Ich werde in der nächsten Woche, nochmal eine Motivtorte machen und dabei die anderen Farben benutzen und euch dann nochmal ausführlich …

Würziger Kürbiskuchen

Kürbis, Walnüsse und Gewürze, umhüllt von Orangenschokolade… na wenn das mal nicht nach Herbst schmeckt? Liebst Du es auch so sehr an schönen Herbsttagen durch das Laub zu rascheln? Seit meiner Kindheit habe ich eine Vorliebe dafür. Schade ist es nur das immer mehr Vorgärten und Wege mit diesen grässlichen Laubpustern sauber gemacht werden. So kommen die Insekten zu Schaden, die Igel finden schlechter Unterschlupf und diese Benzinfresser verpessten einfach die Umwelt (vom Lärm mal ganz abgesehen). Wieso auch mit einem Rechen arbeiten und sich körperlich betätigen, wenn man einen Laubpuster haben kann (ich hoffe Du liest den Sarkasmus heraus). Wie unschwer zu erkennen ist, bin ich auf Kriegsfuß mit diesen Dingern. In unserem Garten darf Laub ruhig liegen bleiben wo es ist. Unser Garten-Igel Karlchen (ich bin einfach davon ausgegangen das es ein er ist – also sorry Karlchen, falls du ein Mädchen bist) freut sich darüber und ich ebenso. An stürmischen Tagen einfach zu beobachten, wie die Blätter im Wind tanzen, dabei die Gedanken treiben lassen, ich finde das wunderbar entspannend. Dieses Jahr …

Motivtorte zur Konfirmation

Am Wochenende hatten die Zwillinge, einer Freundin von mir, Konfirmation. Als Sonja mich gefragt hat, ob ich eine Torte machen könnte, war ich sowas von happy. Ich habe gefühlt schon viel zu lange nichts mehr mit Fondant gemacht. Fondant ist ja recht süß und daher auch nicht jedermanns Sache. Kinder scheinen es allerdings zu lieben. Es sollte eine Buchtorte werden, mit den beiden Namen der Zwillinge. Eine kleine Herausforderung war es schon. Ich habe zuvor noch nie eine Buchtorte gemacht.