Alle Beiträge, die unter Naschwerk gespeichert wurden

Lemon Curd Herzen

Sommerliebe: weiße Schokolade trifft Lemon Curd Lemon Curd ist ein Brotaufstrich, der vor allem in Großbritannien und Nordamerika sehr beliebt ist. Die Engländer nutzen ihn als Aufstrich auf Scones oder als Füllung für Torten. Typischer Weise besteht Lemon Curd aus Zitronenschale, Zitronensaft, Butter, Eiern und Zucker. Am Ende hat die Creme eine streichfähige Konsistenz und ist wunderbar ausbalanciert zwischen Süße und Säure. Seit ein paar Tagen habe ich mir schon überlegt, wie ich euch das Lemon Curd schön präsentieren kann. mir persönlich fällt es nicht leicht ein Marmeladenglas hübsch in Szene zu setzen. Daher habe ich mir einfach Pralinen gemacht. Weiße Schokoladenherzen mit einer Lemon Curd Füllung. Und wie die schmecken…  die Kombination weiße Schoki + Zitrone gefällt mir so gut, dass ich beschlossen habe, alle Pralinen selber zu essen. Ursprungsplan war die Pralinen mit zur Arbeit zu nehmen, aber nun sind sie alle mein und auch garnicht mehr so viele. Für die Pralinen habe ich den Lemon Curd selber hergestellt, ihr bekommt Lemon Curd aber auch in jedem gut sortierten Supermarkt bei den Marmeladen.

Einhornkacke

So ein Einhorn lebt ein glückliches Leben. Auf der Einhornweide wird fleißig der Hunger gestillt. Das ein Einhorn nicht gewöhnliche Äpfel produziert, wenn es auf das Töpfchen geht, war mir schon immer klar. Nur wie sieht Einhornkacke denn aus? Genau so: Wie ihr glaubt das nicht?  Ich habe sie gesammelt. Die Einhornkacke, die nicht nur bunt aussieht, sondern auch bunt schmeckt. Klar, dass Einhornkacke nur nach Süßem schmeckt, da Einhörner eben nur zuckersüßes Naschwerk fabriziert.

Feenküsse

Eine leicht zubereitete Süßigkeit mit Toffifeekonfekt Feenküsse mit Toffifee, sind kinderleicht zu machen und die Zubereitung dauert nur 5 Minuten. Sie passen gut zum Sektempfang, Hochzeiten, Kindergeburtstag oder einfach so für Zwischendurch. Manchmal braucht man ja einfach nur etwas kleines Feines. Eigentlich ist es ein Baiser, auf einem Keks, mit einem versteckten Toffifee in der Mitte.

Geschenk Idee – viele, kleine Portionen Liebe

Stück für Stück eine zuckersüße Liebesbotschaft. Ich hab dich lieb! – das sagt jedes einzelne dieser kleinen Zuckerwürfel.  Zum Muttertag brauchte ich noch irgendeine Kleinigkeit dazu, zu meinem Geschenk. Etwas von dem meine Mom mehrere Tage etwas hat und jedesmal dran denkt wie lieb ich sie habe. Vor kurzem hat sie mir beim shoppen einen Zuckerkleber mitgebracht, weil sie dachte ich könnte sowas gebrauchen. Der Zuckerkleber ist von der Marke Dekoback und in einer kleinen Quetschtube. Diesen habe ich hierfür gleich benutzt.

Melonen-Schokibruch

Das zweite Leben des Osterhasen Was macht man mit zu Bruch gegangenen Osterhasen? Jup, richtig, einschmelzen und mit getrockneten Früchten, Nüssen und Zuckerdeko nach Wahl aufpimpen. Verschenken würde ich einen Hasi nicht mehr, wenn ihm ausversehen in der Einkaufstasche das Ohr zerquetscht wurde. Sieht etwas komisch aus, wenn im Osternest so ein Unfall sitzt. Mein Mann schafft es immer „Tetris Mäßig“ alle Einkäufe perfekt zu sortieren, so dass alles passt und nichts klemmt. Ich mache das nicht. Bei mir kommt der Einkauf so in den Beutel oder in den Rucksack wie es grade passt. Natürlich achte ich darauf das die schweren Sachen nach unten kommen, aber das war es dann auch schon. Ich hatte noch kandierte Melone zuhause und habe das einfach kombiniert. Diese Geschmackskombi ist sehr interessant. Die kandierte Melone hatte ich beim Aldi gekauft. Ich weiss leider den Markennamen nicht mehr. Sonst bekommt man im Supermarkt ja eher  das Standartzeug wie Aprikosen, Apfelringe, Bananenchips etc. Daher habe ich bei den Melonen gleich zugegriffen.

Black / White Candy Schokobruch

Zuckerbunte Schoki – zum Vernaschen und lieb haben Freunde und Kollegen überrasche ich gerne mit einem selbstgemachten Mitbringsel. Einfach so zwischendurch, ohne konkreten Anlass. Selbstgemachte Geschenke aus der Küche kommen immer besonders gut an. Ob Chutney, Gewürzöl, selbstgemachte Marmelade, oder Naschwerk…die Möglichkeiten sind fast unbegrenzt. Für Schokobruch braucht man kein Rezept. Man verwendet einfach was man selber gerne isst, oder die beschenkte Person, falls man jemanden damit beglücken möchte. Es ist ganz einfach: Schokolade schmelzen, ein Backblech oder Tablett mit Backpapier auslegen und die gewünschten Zutaten darauf verteilen. Ich habe in diesem Fall Zartbitterschokolade geschmolzen und Unterseite genutzt. Als die untere Schicht damit ausgehärtet war, habe