Cake & Bake 2017

Die internationale Verkaufsausstellung für Tortendekoration und Zuckerkunst in Dortmund

7f811e852b

Am 27. und 28. Mai war es mal wieder soweit. Zum vierten Mal präsentieren mehr als 60 nationale und internationale Aussteller die neuesten Produkte und Dienstleistungen rund um das Thema Backen. Highlights sind Wettbewerbe zu den Bereichen Hochzeitstorte, Festtorte, Zuckerfloristik und geschnitze Torten zum Thema 50er Jahre.Tortenkünstler zeigen ihr Können in den Themenbereichen Cupcakes, Icing, Modellieren, Airbrush und aktuellsten Tortentrends. Ein attraktives Rahmenprogramm mit Workshops, Vorträgen und Tortenwettbewerben runden das Angebotsspektrum der Cake & Bake Germany Messe Dortmund ab.

Für mich war es das dritte Mal das ich von Bremen nach Dortmund gereist bin um die Messe zu besuchen. Ich war am Sonntag dort und es hat mir gut gefallen. Man bekommt dort gutes Werkzeug, besondere Moulds, schöne Puderfarben und das eine oder andere Schnäppchen das man nicht im Einzelhandel ( da sowieso nicht) oder  teurer im Onlineshop kaufen kann.

Ein paar Punkte Abzug gebe ich der Messe in diesem Jahr, da der Einlass und die Taschenkontrolle eine absolute Katastrophe waren. Ich habe extra Tickets im Vorverkauf bestellt, um schnell hinein zu können. An der Tür wurden mein Mann und ich gleich abgefangen. Sie tragen einen Rucksack, Sie müssen sich an der anderen Schlange anstellen! Rucksäcke dürfen nicht mit hinein genommen werden (angeblich wegen Terrorgefahr). In der Schlange links neben mir waren Frauen mit Shopperhandtaschen so groß wie Reisetaschen. Die wurden durchgelassen, es wurde nicht einmal in die Shoppertaschen geschaut. Dort kann man natürlich keine Bomben verstecken, das geht wohl nur in Rucksäcken. Nach 20 Minuten anstehen durfte ich dann auch endlich meinen Rucksack abgeben und natürlich auch noch Geld für die Garderobe bezahlen. Ich war echt angepisst, aber sowas von!

Zum Glück gab es in den Messehallen genug Stände an denen man Essen und Trinken kaufen konnte, denn auch das war ja alles in meinem Rucksack.

Die vielen Demonstrationen und Live Vorführungen der Tortenkünstler gefallen mir immer besonders gut. Man kann sich ein paar Tricks und Handgriffe abschauen und zahlt dafür nichts extra, bis auf den Eintritt, den man ja sowie bezahlt. Ich habe mir das Battle zwischen Theresa Täubrich und Nicola Keysselitz angeschaut. Thema: Battle / Das Publikum macht mit. Uhrzeit: 11.00 – 13.00 Uhr. Beide Tortenkünstlerinnen haben eine 3 D Motivtorte gestalltet in Form eines Monsters. Es wurden Gemeinheiten mit eingebaut wie modellieren auf High Heels, die Künstlerinnen wurden in Pappkartons gesteckt oder mussten ihre Brillen tauschen. Ich fand es lustig gemacht und meine Favoriten Theresa hat selbstverständlich auch gewonnen.

cb-3

Die Karten kosten  pro Tageskarte 27. oder 28.05.2017 , 14,00 € oder für beide Tage zusammen 22,00 €.

Es werden ausserdem viele Workshops angeboten. Tickets für die Workshops kann man vorab oder vor Ort buchen. Ich selber habe bisher noch an keinem Workshop teilgenommen, aber eventuell mache ich das im nächsten Jahr.

Für mich ist es auch ein Highlight mir die Torten der Künstler anzuschauen. So viele Details. Wenn man sich mal überlegt wieviele Stunden arbeiten da drin steckt.

to-1to-5to-4to-3to-2

Ich hoffe das ich irgendwann mal auch nur annähernd so etwas grandioses zaubern kann. Aber bis dahin muss ich üben, üben, üben…

Wie jedes Jahr gab es auch den Tortenwettbewerb. Dafür meldet man sich vorab an für die Kategorie in der man teilnehmen möchte. Leider waren am Sonntag schon ein paar der Wettbewerbstorten abgebaut, als ich mit meiner Kamera unterwegs war. Daher habe ich nur die Kunstwerke fotografiert, die ich persönlich sehr hübsch fand.

 

Ich empfehle es jedem die Cake & Bake einmal zu besuchen. Man kann sich unheimlich viel Inspiration holen und wie schon erwähnt, man bekommt auch Produkte an die man sonst schwer herankommt.