Zimtschnecken

Luftiger Hefeteig mit aromatischer Füllung

Oh wie gut das duftet wenn diese kleinen Köstlichkeiten im Ofen sind. Da möchte man am liebsten gar nicht abwarten und sofort die Ofentür aufreißen und das Backblech plündern.

Diese leckeren Zimtschnecken sind nicht so süß wie die vom Bäcker.  Sie gehen sehr einfach zu backen und sind eines meiner Lieblingsgebäckstücke.  Am liebsten mag ich sie noch warm und dazu ein Glas Milch. Köstlich!

Eine Zimtschnecke ist ein süßes Gebäck, das in Skandinavien und Mitteleuropa, aber auch in ganz Nordamerika verbreitet ist. Sie besteht aus einem Hefeteig, der mit Butter bestrichen und mit einer Zimt-Zucker-Mischung bestreut wird.

Das Rezept ist auch für Backanfänger/innen bestens geeignet.Weiterlesen »

Beerenstarkes Hefegebäck

Fein und fruchtig schmeckt diese Kombination aus Beeren, Limette, Schmand und Mandeln. 

Ideal als süßes Frühstück.

Rote Beeren sind ja sehr gesund und grade deshalb mag ich sie auch sehr gerne essen. Zum Glück kann man die kleinen Schätze mittlerweile das ganze Jahr über kaufen. Im Sommer kaufe ich an den kleinen Obstständen, Deutsche Beeren aus der Region. Im Winter greife ich dann gerne auf die TK Variante zurück. Ich finde die „frischen“ Beeren aus Spanien z.B. schmecken nicht ganz so aromatisch im Winter, deshalb sind mir die gefrorenen lieber.Weiterlesen »

Bienenstich

Eine köstliche Quarkcreme mir Orangenaroma, geküsst von einer knackigen Honig-Nusskruste.

Woher der Name dieses Kuchens kommt?

Es bleibt wohl immer eine vage Geschichte von zwei jungen Bäckerlehrlingen aus Linz, die den Angreifern der Stadt Bienennester entgegen warfen. Für die Siegesfeier soll dieser besondere Kuchen – der Bienenstich – gebacken worden sein.

Zugegeben, bisher dachte ich immer Bienenstich sei einer der langweiligsten Kuchen der Backwelt. Teig, Füllung, wieder Teig und ein paar Mandeln – irgendwie einfallslos. Aber wie kann es sein, dass der Blechkuchen so beliebt ist, dass er sogar zu den urdeutschen Klassikern zählt?

Also Schürze um und ran ans Werk. Und siehe da: In so einem richtig guten Bienenstich steckt viel mehr Raffinesse als gedacht. Ein super fluffiger Hefeteig – gefüllt mit einer süßen, luftigen Creme. Und als wäre das nicht schon genug, wird das Ganze mit einer goldgelben, knusprigen Mandeldecke getoppt. Hört sich gar nicht mehr nach schnödem Omakuchen an, oder?Weiterlesen »