Erdbeer-Milchschnitten

Lecker süße Erdbeeren geküsst von einer Honig-Milchcreme

Wenn ihr diese Milchschnitten einmal probiert habt, werdet ihr nie wieder welche im Supermarkt kaufen. Die leckeren Happen sind ganz easy zu machen und was noch viel schöner ist: man weiss was drin ist 😉 Frei von Aromen und Verdickungsmittel und was man sonst noch so findet in den meisten Lebensmitteln.

Wenn ihr nicht so gerne Erdbeeren mögt, oder einfach keine Erdbeer Saison ist, kann man natürlich auch anderes Obst nehmen. Meine nächsten Schnitten werde ich mit weißem Pfirsich probieren und danach mit Banane.Weiterlesen »

Motivtorte zur Konfirmation

Am Wochenende hatten die Zwillinge, einer Freundin von mir, Konfirmation. Als Sonja mich gefragt hat, ob ich eine Torte machen könnte, war ich sowas von happy. Ich habe gefühlt schon viel zu lange nichts mehr mit Fondant gemacht. Fondant ist ja recht süß und daher auch nicht jedermanns Sache. Kinder scheinen es allerdings zu lieben.

Es sollte eine Buchtorte werden, mit den beiden Namen der Zwillinge. Eine kleine Herausforderung war es schon. Ich habe zuvor noch nie eine Buchtorte gemacht.

Weiterlesen »

Mango Ombre-Cake

Zuckersüßer Hingucker zum Muttertag: Torte mit Fondant-Rosen im Ombré-Look.

Ich wage mich heute endlich an einen Ombre-Cake, eine Torte die ich bis heute noch nicht versucht hatte, aber immer schon sooooo schön fand.
Ich bin im Farbenrausch! Seht sie euch an. Mango-Tango, She’s so pretty. Ich freue mich grade so sehr das mein erster Versuch nicht in die Hose ging.

Weiterlesen »

Kleine Erdbeerhappen

Eine kleine Versuchung

Diese kleinen Köstlichkeiten waren eine Resteverwertung.

Ich hatte noch etwas Schokoladenboden über, Rezept siehe hier : Schokoladenkuchen Dazu habe ich eine Buttercreme gemacht, Rezept siehe hier: Milchmädchen Buttercreme

Den Schokoladenkuchen habe ich in kleine quadratische Häppchen geschnitten, mit einem Spritzbeutel und Sterntülle die  Buttercreme in kleinen Wirbeln drauf gespritzt und mit einer Erdbeere dekoriert.

Tadaaa! Fertig und Saulecker!

Die Häppchen haben genau die richtige Größe um mal eben so im Mund zu verschwinden *schwups und weg*. Ihr könnt natürlich auch anderes Obst eurer Wahl nehmen oder etwas komplett anderes zum verzieren benutzen (Kekse, Fudge, Zuckerdeko….)

Viel Freude beim vernaschen

Schokoladenkuchen

Zutaten für eine 20cm ∅ Springform

  • 250g weiche Butter
  • 200g brauner Zucker
  • 4 Eier
  • 175g Mehl
  • 2 TL Backpulver
  • 60g Backkakao
  • 2 EL Milch

Zubereitung

Eine Springform gut einfetten. Den Backofen auf 180 Grad Ober/ Unterhitze vorheizen. Butter und Zucker in einer Schüssel schaumig schlagen. Nach und nach die Eier unterrühren.

Mehl, Backpulver und Backkakao in eine separate Schüssel sieben und vermengen. Dann die Mischung zum Teig geben und mit der Milch zu einem glatten Teig rühren.

In die Backform füllen, glatt streichen und auf mittlerer Schiene 50-60 Minuten backen.

Schokoladen Topping

Topping für 12 Cupcakes

  • 4 EL heißes Wasser
  • 6 EL Backkakao
  • 200g weiche Butter
  • 250g Puderzucker

Zubereitung

Kakaopulver mit heißen Wasser verrühren, um eine Paste herzustellen. Die Butter in einer Schale weich schlagen (elektrischer Rührer), nach und nach den Puderzucker einrühren. Die abgekühlte Kakaopaste dazu geben..

Das Topping in einen Spritzbeutel mit Tülle füllen und die Cupcakes damit verzieren.

Death by Chocolate

Tot durch Schokolade – oder auch Schokoladenkuchen, gefüllt mit weißer Schokoladencreme, umhüllt von Schokolade und dekoriert mit Schokolade.

Death by Chocolate: ein Kuchen für wahre Schoko-Junkies. Von dieser Kalorienbombe  gibt es viele Rezepte. Als absoluter Schokoladenfan, der ich bin, musste ich es unbedingt ausprobieren. Dies ist nun das zweite, getestete Rezept. Rezept Nummer eins war nicht gut und hat es nicht verdient behalten , geschweige denn veröffentlicht zu werden.

Meine Schwester hatte für ihren Freund eine Schokotorte bestellt. Ich komme leider erst jetzt dazu, es zu bloggen.

Ich muss gestehen, das war seit langem mal wieder eine Torte, bei der ich echt rumgesaut habe. Meine ganze Schürze und mein halber Tisch waren voller Schoki. und meine Küche sah aus. Das wollt ihr gar nicht wissen …Weiterlesen »

Schoko Cookies mit Smarties

Ein Plätzchen, Schätzchen?

Liebt ihr auch die großen Schoko Cookies von Subways? Dann ist dieses Rezept genau richtig für euch zum Nachbacken. Gepimpt sind die Cookis mit Smarties. Einfach, weil ich noch so viele davon Zuhause hatte und die irgendwie weg mussten. Ihr könnt natürlich auch andere Schokolinsen nehmen, oder Nüsse, Trockenobst… was ihr so mögt.

Ich werde gleich schon mal die ersten Cookies vernichten. Mit einem Buch auf dem Sofa und einem Glas Milch dazu…herrlich. Heute ist nämlich mein freier Tag. Als Ausgleich, weil ich am Samstag und Sonntag gearbeitet habe. Und daher hatte ich heute richtig viel Zeit um zu backen. Die Küche sieht aus wie sau! Aber das ist mir heute egal. Ab morgen herrscht dann wieder Sauberkeit und Ordnung.Weiterlesen »

Schoko Cupcakes

Es ist Sonntag und ich habe hier typisches Bremer Wetter. Das bedeutet es regnet und man möchte sich am liebsten nur Zuhause einkuscheln, garnicht vor die Tür gehen und den ganzen Tag mit der lieblings Kuschelhose auf dem Sofa verbringen. An solchen Tagen habe ich immer besonders viel Lust zu backen. Man kann sonst nicht viel machen aber beim backen kann ich immer herrlich entspannen.Und das schöne ist, wenn man fertig ist, hat man etwas leckeres das man verputzen kann. Also gleich noch etwas für´s Hüftgold tun ;), dann lohnt sich das Fitnessstudio in der Woche wenigstens.

Unter all den kleinen Köstlichkeiten, sind sie meine absoluten Favoriten. Sie sind recht schnell gemacht und jedes Cupcake ist eine kleine Portion, die genau richtig ist. Man muss keinen Kuchen anschneiden und schauen das alle Stücken gleich groß sind und man kann die süßen Küchlein auch mal unterwegs essen, so auf der Hand.Weiterlesen »

Brownies

Saftige, sehr schokoladige Brownies – ein Amerikanischer Schokoklassiker.

The American way of Schokokuchen: Brownies! Die kleinen Kuchenquadrate zeigen sich hier von ihrer besten Seite und sind einfach zum vernaschen. Das Geheimnis: sie müssen innen noch leicht matschig sein.


Es gibt sehr viele verschiedene Brownie Rezepte, ich mag dieses klassische am liebsten. Sie schmecken einfach super schokoladig und sind schön saftig.
Weiterlesen »