Alle unter Mandel verschlagworteten Beiträge

Mandel Cantuccini

Leckere, krosse, italienische Kekse Cantuccini sind ein traditionelles Mandelgebäck aus der italienischen Provinz Prato nahe Florenz. Sie werden wie Zwieback doppelt gebacken, zuerst als längliche Laibe und dann in Scheiben, wodurch sie mürbe und haltbar werden. Jedes Mal wenn ich Cantuccinis an jemanden verschenke, der dieses Gebäck noch nicht kennt, sage ich extra dazu „die gehören so hart, das kommt weil die zweimal gebacken werden“. Ansonsten könnten die Beschenkten wohl denken, ich versuche meine alten, knochenharten Kekse los zu werden.

Ingwer Plätzchen

Ein leckeres Teegebäck mit dezenter Ingwernote und Schokolade Der aus Indien stammende Ingwer ist ein sehr gesundes und immer beliebteres Gewürz.  Es schmeckt frisch, getrocknet, kandiert, im Tee, gehackt und gerieben. Auch zum Backen eignet sich Ingwer hervorragend. Dieses Gebäck schmeckt nicht scharf. Es hat eher eine dezente Ingwernote und durch die Sahne wird das ganze schön cremig – caramellig. Dieses Gebäck wird also auch etwas für Ingwer Muffel sein.

Beerenstarkes Hefegebäck

Fein und fruchtig schmeckt diese Kombination aus Beeren, Limette, Schmand und Mandeln.  Ideal als süßes Frühstück. Rote Beeren sind ja sehr gesund und grade deshalb mag ich sie auch sehr gerne essen. Zum Glück kann man die kleinen Schätze mittlerweile das ganze Jahr über kaufen. Im Sommer kaufe ich an den kleinen Obstständen, Deutsche Beeren aus der Region. Im Winter greife ich dann gerne auf die TK Variante zurück. Ich finde die „frischen“ Beeren aus Spanien z.B. schmecken nicht ganz so aromatisch im Winter, deshalb sind mir die gefrorenen lieber.

Bananasplit Miniküchlein

Diese kleinen Leckereien gehen echt schnell und schmecken so lecker. Die Küchlein haben genau die richtige Größe um mal eben so im Mund zu verschwinden. Zutaten für ca. 18 mini Küchlein 50g weiche Butter 50g Puderzucker 1 Ei 50g Mehl 30g gemahlene Mandeln eine kleine Banane 1 EL Sahne 50g. Schokostreusel etwas Sonnenblumenöl Arbeitszeit ca.15 Minuten

Bienenstich

Eine köstliche Quarkcreme mir Orangenaroma, geküsst von einer knackigen Honig-Nusskruste. Woher der Name dieses Kuchens kommt? Es bleibt wohl immer eine vage Geschichte von zwei jungen Bäckerlehrlingen aus Linz, die den Angreifern der Stadt Bienennester entgegen warfen. Für die Siegesfeier soll dieser besondere Kuchen – der Bienenstich – gebacken worden sein. Zugegeben, bisher dachte ich immer Bienenstich sei einer der langweiligsten Kuchen der Backwelt. Teig, Füllung, wieder Teig und ein paar Mandeln – irgendwie einfallslos. Aber wie kann es sein, dass der Blechkuchen so beliebt ist, dass er sogar zu den urdeutschen Klassikern zählt? Also Schürze um und ran ans Werk. Und siehe da: In so einem richtig guten Bienenstich steckt viel mehr Raffinesse als gedacht. Ein super fluffiger Hefeteig – gefüllt mit einer süßen, luftigen Creme. Und als wäre das nicht schon genug, wird das Ganze mit einer goldgelben, knusprigen Mandeldecke getoppt. Hört sich gar nicht mehr nach schnödem Omakuchen an, oder?

Brownies

Saftige, sehr schokoladige Brownies – ein Amerikanischer Schokoklassiker. The American way of Schokokuchen: Brownies! Die kleinen Kuchenquadrate zeigen sich hier von ihrer besten Seite und sind einfach zum vernaschen. Das Geheimnis: sie müssen innen noch leicht matschig sein. Es gibt sehr viele verschiedene Brownie Rezepte, ich mag dieses klassische am liebsten. Sie schmecken einfach super schokoladig und sind schön saftig.

Bratapfelkompott

Apfel Kompott ist vielfältig einsetzbar, als Dessert, Topping oder zu Eis… es schmeckt immer Apfelkompott Rezepte gibt es viele, dies ist mein absolutes Lieblingsrezept. Es ist zwar etwas süß, aber darauf stehe ich. Dieses Kompott esse ich am liebsten zu frischen Waffeln oder Vanilleeis. Im Schraubglas ist der Kompott ungeöffnet bis zu 2 Jahre haltbar. Und es ist ein tolles selbstgemachtes Mitbringsel.